Leben und Denken reflektieren, interpretieren und diskutieren 25.06.2017
   Start | Praxis | Pressespiegel | Bücher | Referenzen | Links | Impressum |

  

-› Seite Drucken  

Philosophische Praxis
Zu Recht wird die Unübersichtlichkeit unserer Welt beschrieben. Die Moden wechseln monatlich. Und das gilt nicht nur für die Kleidung. Auch das Denken unterliegt saisonalem Wandel. Sinnangebote und Sinnangeber zeigen sich wohin man blickt. Psychosekten und Esoteriker behaupten, den "Stein der Weisen" zu besitzen. Sie alle versprechen Lebenshilfe und Orientierung. Wie soll sich da einer noch zurechtfinden? Aber, was heisst "sich zurechtfinden"?

Zur Beantwortung dieser Frage ist die Philosophie (wie keine andere menschliche Tätigkeit) aufgerufen, Hilfe zu leisten. Verbinden sich doch in ihr Besonnenheit, Ernsthaftigkeit und große Erfahrung zur Fähigkeit, sich auf verstehendem Wege dem Menschen und seiner Probleme zuzuwenden. Entgegen einem weitverbreiteten Vorurteil greift philosophisches Denken so konkret in den Alltag ein.

Ihre beratende (nicht therapierende!) Tätigkeit erlaubt der Philosophie, als "Stuntman für Probleme" aufzutreten. Nicht Abstraktionsakrobatik, Unverständlichkeit und Schulbildung, Merkmale akademischer Philosophie, sondern die Gleichberechtigung und das Ernstnehmen der Position der Gesprächspartner sind dabei die entscheidenden Kriterien.

Darüber hinaus bietet "Sinn auf Rädern" aus der Vielfalt philosophisch-kultureller Tätigkeit folgende Leistungen an:

- Konzeption und Moderation Philosophischer Cafés.
- Konzeption und Moderation Philosophischer Diners.
- Moderation anderer Kulturveranstaltungen.
- Philosophische Geburtstagsreden.
- Vorträge.
- Begleitung der Lektüre philosophischer, literarischer und wissenschaftlicher Texte.
- Begleitung autobiographischen Schreibens.
- Einzelgespräche.
- Gruppengespräche im Stil der literarischen Salons.
- Telefonische Beratung. 
      © Sinn auf Rädern/BelKom