Leben und Denken reflektieren, interpretieren und diskutieren 20.09.2017
   Start | Praxis | Pressespiegel | Bücher | Referenzen | Links | Impressum |

  

-› Seite Drucken  

Sinn auf Rädern; NRZ vom 04.10.2005
Stoag und diverse Künstler transportieren wieder Kultur im Bus. Auftakt war Freitag.
OBERHAUSEN. Den Auftakt zum "Kulturtransport hoch Drei" gleich mit einem Philosophischen Salon auf Rädern zu beginnen, war gewagt. Dass die Inhalte für die meisten Abfahrer am Freitagabend nicht "zu hoch" waren lag an Markus Melchers und Winnie Slüters.
Ersterer ist nach eigener Einschätzung "praktizierender Philosoph", Erfinder von "Sinn auf Rädern" und mit viel "Problemlösungskompetenz für Lebensfragen" ausgestattet und ließ die Mitreisenden der Kulturstädte- und Kulturstättenreise durch Oberhausen neben Sätzen von Kant oder Hegel nicht allein sitzen.
Zweiterer tastete sich am Klavier, das in der Kinderwagen-Haltebucht geparkt war, ebenfalls an die Begriffe "Zeit, "Vergessen" und "Erinnerung" heran.
Auch wenn aus dem Ortstermin auf der Centro-Promenade ob des Regens nichts wurde, gab´s philosophische wie musikalische Halte- und Höhepunkte nicht nur zäh tröpfelnd, sondern fast schon im Überfluss. (nick)

      © Sinn auf Rädern/BelKom