Leben und Denken reflektieren, interpretieren und diskutieren 19.11.2017
   Start | Praxis | Pressespiegel | Bücher | Referenzen | Links | Impressum |

  

-› Seite Drucken  

Glauben Sie, dass das möglich ist? „Denken schenken“? ausbilderkreis-duesseldorf -Berichte 09.2006
Glauben Sie, dass das möglich ist? „Denken schenken“?
Dass das möglich ist, erlebten 13 Teilnehmer - D.A.K. Mitglieder und Angehörige – am Freitag, den 29.09.2006 in der Buchhandlung BiBaBuZe in Düsseldorf-Bilk.
Ein ganz besonderes Programm hatte sich der Vorstand des D.A.K. für die diesjährige Event-Veranstaltung dazu einfallen lassen:
Programm
„Denken schenken“
18.00 Uhr „Wir kommen an“
• Begrüßung
• Prosecco-Empfang
...
18.15 Uhr „Buon appetito“
• Eröffnung des italienischen Buffets
...
19.15 Uhr „Ein Genuss für die Ohren“
• Klassische Live-Musik (Querflöte und Gitarre)
19.30 Uhr „Denken schenken“
• Wer ist Markus Melchers?
• Was bedeutet „Sinn auf Rädern“?
• Kompetente Antworten auf unsere Fragestellungen aus Sicht der Philosophie
21.15 Uhr „Ein Genuss für die Ohren“
• Klassische Live-Musik (Querflöte und Gitarre)
21.30 Uhr „Alles hat ein Ende“
...
Unsere Gastgeber von der Buchhandlung BiBaBuZe, Frau Westermann, Herr Schmitz und Herr Seifert, hatten aus diesem Anlass ihre Räume – Buchhandlung und angrenzendes Cafe- dafür zur Verfügung gestellt und begrüßten uns mit einem Glas Prosecco, passend zum später folgenden italienischen Buffet.
Bis zur Eröffnung durch den D.A.K.-Vorsitzenden Joachim Ebinghaus konnten wir in der Buchhandlung stöbern, italienische Plätzchen „a la Mama“ naschen und einfach einmal in Ruhe mit anderen Vereinsmitgliedern „klönen“.
Gegen 18.30 Uhr informierte Herr Ebinghaus über das neue Programm für 2007, über das gewählte Thema („Wenn jeder an sich denkt, ist an alle gedacht“ – Über Egoismus und Gemeinwohl) und begrüßte den dafür engagierten Philosophischen Praktiker Markus Melchers aus Bonn (www.sinn-auf-raedern.de).
Dann lockten die Köstlichkeiten, die Frau Westermann für uns vorbereitet hatte, z. B. gefüllte Oliven, Bohnensalat, eingelegte Zucchini, Tomaten mit Mozzarella, eine feine Käseplatte und köstliches Tiramisu für den Ausklang. Dazu wurde ein hervorragender Rotwein, wahlweise auch Rose-, Weißwein, Tafelwasser oder Säfte gereicht.
Nach dem Genuss für den Magen kamen wir zum Genuss für die Ohren: klassische Live-Musik, Gitarre und Querflöte, für uns organisiert von den Mitarbeitern der Buchhandlung.
Und dann erklärte uns Markus Melchers, was wir uns unter einem Philosophischen Praktiker zu verstehen haben und, warum er seine Tätigkeit mit „Sinn auf Rädern“ bezeichnet und warum man sein Denken auch verschenken kann (Gutschein für besondere Anlässe).
Mit drei zu unserem gewählten Thema passenden Zitaten verschiedener Philosophen leitete er unseren „Denkprozess“ ein. Denn es sollte keineswegs ein philosophischer Vortrag zu Egoismus und Gemeinwohl folgen, sondern eine interessante, evtl. auch kontroverse Diskussion dazu angefacht werden. Und das war der Fall! Was ist überhaupt Egoismus – umgangssprachlich, für jeden persönlich, philosophisch? Ist Egoismus grundsätzlich eine schlechte menschliche Eigenschaft oder gibt es guten und schlechten Egoismus? Wie zeigt er sich? Gibt es Gemeinwohl eigentlich ohne jeglichen Egoismus? Diese und viele Fragen mehr tauchten auf, die Herr Melchers mit Hilfe der „jungen und alten Philosophen“ beantwortete.
Gerne hätten wir länger diesem Thema unser „Denken geschenkt“, aber ein weiterer Genuss für die Ohren sollte folgen, bevor Joachim Ebinghaus die Event-Veranstaltung 2006 gegen 21.45 Uhr mit einer kurzen Feedbackrunde beendete. Verabschiedet wurden alle Teilnehmer mit einem kleinen Buchpräsent, bevor alle Teilnehmer die Heimfahrt ins Wochenende antraten.
Alle waren sich einig: Es war ein besonderer Abend in besonderer Atmosphäre mit einem besonderen Thema!
Anne Heinevetter / D.A.K.-Vorstand
      © Sinn auf Rädern/BelKom