Leben und Denken reflektieren, interpretieren und diskutieren 23.04.2019
   Start | Praxis | Pressespiegel | Bücher | Referenzen | Links | Impressum |

  

-› Seite Drucken  

Schnörkellos. Philosophische Gespräche beim 5-Gänge-Menü, Bonner Illustrierte vom Mai 2003
Unter dem Titel "Geld oder Leben" vermeldete jüngst das Nachrichtenmagazin "Der Spiegel", dass Wirtschaftsforscher nunmehr das Glück als Maß allen Wohlstands entdeckt hätten. Dabei ließe sich, so die Ökonomen, die Frage nach der Glückswirkung relativ einfach ausdrücken: Wie viel Geld müsse man den Leuten geben (oder wegnehmen), um sie im   gleichen Maß zu erfreuen (oder zu verdrießen)?
Auf +9000 Euro belief sich da beispielsweise der Geldwert einer Ehe. Die Trennung vom Partner schlug da-gegen mit -16500 Euro zu Buche. Wie auch immer, das Glück war auch Thema eines philosophischen Diners im "Schnörkellos", das der Bonner Philosoph Markus Melchers moderierte. Gemeinsam mit acht Teilnehmern wurde dabei angeregt und auf hohem Niveau diskutiert und gegessen. Hochzufrieden zeigten sich die Hobby-Philosophen auch mit der erstklassigen Bewirtung durch Britta van Waegeningh und Küchenchef Christof Spieß.  
Wer die wunder-bare Verbindung von Essen und Philosophieren im Mai genießen will, darf sich auf folgendes Menü freuen: Salat mit Edelfischen und Safransauce, Gambas mit Spinat und Hummersauce; Limonen-Sorbet mit Prosecco, Lammnüßchen mit Kräuterknoblauchsauce, Tête de Moine mit Feigensenf, Crème Caramel mit Beerensauce. 
      © Sinn auf Rädern/BelKom